Pressemitteilung vom 1.Oktober 2008
Freibad - Neugestaltung beginnt
Seite Montag laufen die Abbrucharbeitne - Planer und Bürgermeister trafen sich gestern
 

Die Abbrucharbeiten bestehender Gebäude im Freilassinger Freibad sind seit dem 29.9.08 im Gange, nachdem zuvor die notwendige Räumung der Einrichtungen sowie grundlegende Vorarbeiten durchgeführt wurden. Am 30.9.08 fand nun auf der Baustelle eine Besprechung des Bürgermeisters mit den Freibad-Planern und den Baufirmen statt. Dabei machte sich Bürgermeister Josef Flatscher ein Bild von der aktuellen Baustelle: „Die Bauarbeiten verdeutlichen, dass hier nicht ein Bad einfach repariert wird, sondern eine neue und zeitgemäße Freizeiteinrichtung entsteht.“

Architekt Hans Romstätter betonte dabei: „Wir liegen im Zeitplan. Der Großteil der ausführenden Firmen steht fest und der Umbau des Bades kann zügig durchgeführt werden. Freilassing erhält eine Bad, das für die kommenden Jahre bestens gerüstet ist.“

Zum Pauschalangebot eines Freilassinger Unternehmers

Die Stadt Freilassing hat nach dem erfolgreichen Bürgerentscheid gegen das beschlossene Naturbad die Bürgerinnen und Bürger intensiv in die Entscheidungsfindung für das neue Freibad eingebunden. In verschiedenen Agenda 21 Arbeitskreisen, im Freibad Arbeitskreis BAFF und in einem gemeinsamen Workshop wurden die Wünsche der Freilassinger an ihr künftiges Freibad herausgearbeitet und formuliert. Dabei stellte sich sehr deutlich heraus, dass die Freilassinger ein modernes und attraktives Familien- und Freizeitbad wünschten. So hat der Stadtrat viele dieser erarbeiteten Wünsche in die neue Planung einfließen lassen und entsprechend mit großer Mehrheit beschlossen.

Der Inhalt des vom Findungsprozess unabhängigen Pauschalangebotes eines heimischen Unternehmers basiert hingegen nicht auf den von den Bürgern gewünschten Ergebnissen und dem vom Stadtrat beschlossenen neuen, modernen Familien- und Freizeitbad, sondern läuft letztlich auf eine reine Renovierung des bestehenden Bades hinaus. Zwar bewährte sich das alte Freibad über mehr als drei Jahrzehnte seit seinem Bestehen, allerdings wurde es zu seiner Zeit nach den Anforderungen der 70er Jahre geplant und gebaut. Die jetzige Planung des Stadtrates für das neue Freibad entspricht hingegen den heutigen und künftigen Anforderungen einer modernen Freizeiteinrichtung, wie es die Bürger wünschten.

Von der Stadt Freilassing wurde der rechtliche Weg der öffentlichen Ausschreibung der einzelnen Gewerke (Arbeiten) gewählt, um dabei auch möglichst vielen Firmen und Handwerkern aus der unmittelbaren Umgebung eine Chance für Arbeitsaufträge zu bieten. Deshalb durfte das Pauschalangebot eines heimischen Unternehmers schon aus rechtlichen Gründen nicht in diesem Verfahren gewertet werden. Dies hätte andernfalls sofortige rechtliche Schritte aller anderen Bieter gegen die Stadt Freilassing nach sich gezogen. Deshalb stellt sich aus rechtlichen wie planerischen Gründen die Frage der Berücksichtigung des Pauschalangebots nicht.

 
       
zurueck
Umwelt-Webdesign-21, Nachrichten aus Agenda21 Umwelt Natur Energie Solar und Klima
Web: http://www.umwelt-webdesign.info  | eMail  | Impressum  | designed by Primaweb  | ©1994-2008 | 2008/11/17